Das Salzberg

Durch Zufall habe ich mitten im 6. Bezirk das Salzberg entdeckt und sogleich beschlossen, das Frühstücksangebot zu testen. Für mich ein neues Lokal, gibt es das Salzberg jedoch bereits 12 Jahre lang. Unter dem Motto „hoch geschätzt“ werden hier die Gäste bedient. Ob es nicht doch ein „tiefer Fall“ ist?

Wie ihr ja wisst, bin ich ein Fan von einem langen Frühstück und Brunch – vor allem am Wochenende lässt sich dieses am besten genießen und das noch in Kombination mit guten Gesprächen mit der besten Freundin. Eher zufällig habe ich das Salzberg im 6. Bezirk, in der Nähe der Mariahilferstraße bzw. des Naschmarktes entdeckt. Da es sehr günstig liegt, musste ich ihr Angebot auch mal testen.

Vorab: bitte reserviert unbedingt einen Tisch! Dies geht auch sehr leicht und rasch über die Homepage des Lokals. Es ist immer sehr gut besucht und ohne Reservierung einen Tisch zu ergattern ist dann eher Glückssache. Von innen wirkt es sehr gemütlich und erinnert mich an ein typisches StundentInnenlokal. Außen wird gerade an der Fassade gearbeitet, jedoch gibt es auch einen kleinen aber feinen „Schanigarten„, der wirklich zum in-der-Sonne-sitzen einladet.

Wie schon erwähnt, war auch am Samstag das Lokal recht voll – wer sich also einen Brunch in ruhiger Atmosphäre wünscht, der ist jedenfalls woanders besser beraten. Nichts desto trotz wurden wir sehr freundlich begrüßt und das Personal war um unseren Tisch bemüht. Leider nur, dass in dem kleinen Chaos mein reservierter Tisch schon an zwei andere Gäste zugewiesen wurde. Dieses kleine Debakel wurde jedoch rasch behoben und als Wiedergutmachung bekamen wir auch 2 Gläser Wein auf’s Haus.

Salzberg_1

Für Fans des klassischen Frühstücks oder auch des unkonventionellen Brunch kommt man in Salzberg schon auf seine Kosten – es wird nämlich beides geboten. Den Brunch gibts in Buffet-Form in der Mitte des Lokals, das Frühstück ganz klassisch auf der Karte. Das beste daran – beides gibt es bis 16 Uhr! Also perfekt nach einer langen Partynacht 🙂

Ich hatte mich für ein Frühstück entschieden, da zwar ein paar vegetarische Speisen beim Buffet mit dabei waren, jedoch der Großteil auf Gerichte inkl. Milchprodukte basierte. Da ich Eier ohne Probleme essen kann, entschied ich mich für ein Omelette mit Rucola. Dazu natürlich, wie soll es anders sein, ein Chai Latte mit Soja Milch, der übrigens sehr lecker war! Auch das Omelette sah nicht nur besonders lecker aus, es schmeckte auch so.

Salzberg_2

Fazit: Das Personal war von Anfang an sehr zuvorkommend und immer nett und höflich. Auch im größten Stress und Chaos versuchten sie einen kühlen Kopf zu bewahren. Ging dann doch mal etwas schief, bekamen wir neben einer netten Entschuldigung das nächste Getränk auf’s Haus. Das Angebot ist wirklich großzügig und bietet für alle Geschmacksrichtungen etwas – nur leider ist das Angebot an veganen Gerichten sehr sehr spärlich. Hierfür gibt es von mir einen kleinen Minuspunkt. Alles in allem fühlten wir uns jedoch sehr wohl, und auch die Frauengespräche kamen nicht zu kurz 🙂

**Ani**

Salzberg_3Salzberg_6Salzberg_5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s