Wir sind Fit – Wochenende in Gnas

Was passiert wenn man 36 Mädels ein ganzes langes Wochenende lang in eine kleine Ortschaft namens Gnas steckt? Richtig – sie machen zusammen Sport! Glaubt ihr nicht? Dann lest einfach mal weiter…

Schon lange habe ich mich auf dieses lange Wochenende in der letzten Mai-Woche gefreut! Angemeldet dafür habe ich mich bereits im Herbst letzten Jahres und die Zeit wollte einfach nicht vergehen. Doch nun war es so weit.

Wir ihr ja wisst, bin ich ja erst kürzlich nach Wien gezogen. Davor war ich ja in Niederösterreich zuhause und hatte auch dort meine ganze „Sport-Community“. Die liebe Barbara kenne ich jetzt sicher schon 6 oder 7 Jahre oder sogar schon länger. Sie hat damals aus Spaß am Tanz und der Bewegung Zumba Stunden angeboten. Durch eine Freundin und eine Schnuppereinheit bin ich zu ihr gekommen und auch gleich geblieben. Die Kundinnen sind mit der Zeit immer mehr geworden und auch das Angebot an den verschiedensten Fitnessstunden wuchs mit.

Jetzt betreibt Barbara die Gruppe „Wir sind Fit“, wo sie mit mittlerweile 5 anderen Trainerinnen die unterschiedlichsten Fitness Kurse anbietet. Das „Wir sind Fit“-Wochenende in Gnas war somit eine tolle Gelegenheit „alte“ Gesichter wieder zu sehen, aber auch das aktuelle Kursangebot rauf und runter zu testen. Ich war total neugierig und gespannt!

TAG 1: Wien, 08:00 Uhr 

Trotz Schnupfen und Verkühlung (erwischt mich natürlich immer zum richtigen Zeitpunkt!) ging es Donnerstag zeitig in der Früh los in Richtung Gnas / Steiermark. Rechtzeitig vor dem Mittagessen trafen wir in der Jugendherberge ein und wurden schon von den Trainerinnen mit einem herzlichen Lächeln und den ersten Goodies begrüsst. Wir bekamen den Kursplan, Feedbackbogen, Zimmerschlüssel und ein kleines giftgrünes Handtuch, bestickt mit unserem Namen, in die Hand gedrückt. Jetzt war mir klar: Es gibt kein zurück – die nächsten Tage heißt es: schwitzen, schwitzen, schwitzen!

Nach einem kurzen Tratsch und Kennenlernen ging es mal auf’s Zimmer bzw. zum Mittagessen. Nach der kleinen Stärkung stand schon die erste Stunde am Plan: Jumping Fitness! Barbara begrüßte uns jetzt nochmals ganz offiziell und freute sich auf das gemeinsame sportliche Wochenende mit uns allen. Und ja, das bisschen am Trampolin herumhüpfen hat es wirklich in sich. Es sieht einfacher aus, als es dann wirklich ist. Die Körperhaltung ist das A und O beim Jumping, denn so steuert man die Geschwindigkeit und kommt gut im Takt mit. Wird die Musik nun schneller und basslastiger und hört man von Barbara ein „PUUUSHHH“, dann wird’s wirklich schlimm. Bei „Push“ gilt es, mit voller Kraft in das Trampolin zu springen, aber immer in der Grundhaltung bleibend.

Wir sind Fit_1Wir sind Fit_2

Damit ihr euch ein bisschen mehr darunter vorstellen könnt, hier ein kurzer Beitrag über Jumping mit Barbara:

 

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es aber schon mit der nächsten Einheit weiter, nämlich mit Sabine und Pound. Dies ist ein Fitness Trend aus Amerika, bei dem ihr mit grünen Sticks (wie jene für ein Schlagzeug) arbeitet. Auch die Musik geht meist ins rockige rein, somit ein Fitnesstrend, der mir sehr entgegenkommt 🙂

Wir sind Fit_3Wir sind Fit_4

Schon ein bisschen ausgepowert ging es dann zum gemeinsamen Abendessen und dann zum Spiele- und Kennenlern-Abend. Da sich doch noch nicht alle in der Gruppe kannten, haben sich Barbara und ihre Mädels ein paar Spiele dazu ausgedacht. Aber nicht, dass ihr denkt, wir saßen hier nur herum und tratschten – nein! Was wäre denn ein Fitness-Wochenende, wenn nicht auch der Spieleabend ein bisschen konditionsfördernd ist. Entweder mussten wir uns Wäscheklammern gegenseitig von der Kleidung zupfen oder anbringen, bzw. gab’s u.a. auch ein Kennenlern-Bingo, wo wir schnellstmöglich gewisse Eigenschaften oder Interessen unserer Mitspielerinnen herausfinden mussten. Zum Abschluss gab es dann auch noch einen kleinen Gewinn, den ich sogar einhamsterte 🙂

TAG 2: Gnas, 07:30 Uhr

Der Tag beginnt sehr früh: Wer mochte, konnte eine kleine Joggingrunde einlegen oder auch gleich zum Frühstück gehen – so wie ich. Pünktlich um 09:30 startete die erste Einheit: Jumping Low Cardio mit Sabine, bei der es zwar ein wenig ruhiger als bei einer „normalen“ Jumping Stunde zugeht, heißt aber nicht, dass es weniger anstrengend ist. Danach stand M.A.X. (= Muscle Activity Excellence) auf dem Programm: Eine halbe Stunde voller anstrengender Kräftigungs- bzw. Intervallübungen.

Wir sind Fit_5Wir sind Fit_6Wir sind Fit_7

Jetzt stand die erste Einheit im Wasser am Programm: Aqua Smovey – Smovey sind eine Art Ringe, die gefüllt und somit auch ein bisschen schwerer sind, die man in der Hand hält und damit die unterschiedlichsten Kräftigungsübungen machen kann. Diese Stunde musste ich leider aufgrund meiner Erkältung auslassen.

Wie schnell doch so ein Vormittag vergehen kann! Durch die ganze Bewegung und die fordernden Einheiten, verging die Zeit wie im Flug. Nach dem Mittagessen, welches wir uns dann wirklich verdient hatten, stand nun endlich Zumba mit der lieben Eva an. Eine Stunde, auf die ich mich persönlich schon sehr gefreut hatte, da ich ja für mein Leben gerne Zumba tanze – auch jetzt noch regelmäßig in Wien. Durch die Latino-Musik konnte ich wieder ein bisschen Motivation und Power tanken, sodass ich fit für die nächste Stunde war.

Wir sind Fit_8Wir sind Fit_9

Piloxing war das Stichwort: Die zweite liebe Trainerin namens Sabine zeigte uns, was dieses Training bedeutete. Es war meine erste Stunde und ich war schon sehr neugierig drauf. Es ist eine Mischung aus Pilates und Boxen – wie der Name ja schon verrät. Somit wird zwischen Power-Einheiten also Boxing und eher ruhigeren Kräftigungseinheiten geswitched.

Wir sind Fit_10

Das Abendprogramm bestand natürlich wiederum aus einem sehr aktivem Spiel, nämlich 1, 2 oder 3. Zurückversetzt in meine Kindheit und motiviert durch Süßigkeiten, die man einsammeln durfte, wenn man die Frage richtig beantwortet hatte, war dies ein sehr gelungener Abend für mich. Doch darüber hinaus bekamen wir noch T-Shirts, die wir selbst „designen“ durften – der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt 🙂 Mit der Schere bewaffnet und ein bisschen Unterstützung von Sabine, kreierte ich aus meinem langweiligen Jumping-Shirt ein sagen wir mal, recht originelles Jumping-Shirt 🙂

TAG 3: Gnas, 08:00 Uhr

Puh, der dritte Tag war der anstrengendste Tag! Jetzt spürte man schon die ersten Wehwehchen von den Einheiten davor, und meine Erkältung war immer noch da. Sie wurde sogar ein wenig schlimmer. Trotzdem war der Wille da und ich machte bei Piloxing Knock Out bei Sabine mit. Dies ist ähnlich wie Piloxing, nur intensiver (da auch kürzer, also eine halbe Stunde), und auch hier wird mit Intervalltraining gearbeitet.

Wir sind Fit_11Wir sind Fit_12

Danach war ich so erledigt, dass ich die restlichen Stunden leider nicht mehr schaffte. Ich bekam auch kaum noch Luft durch die Nase und da Gesundheit ja vor geht, ließ ich die Stunden schweren Herzens aus. Darunter war auch Salsation mit Eva – ich hätte so gerne mitgemacht, da dies ähnlich wie Zumba ist, nur mit ein paar anderen Moves bzw. auch Aqua Zumba.

Wir sind Fit_13Wir sind Fit_14Wir sind Fit_15

Wir sind Fit_16Wir sind Fit_17

Das Abendprogramm bestand aus einer großen Jumping Party, wo alle 3 Jumping-Trainerinnen je 20 Minuten Übungen mit uns durchmachten. Diese fand im Freien statt und die restlichen BesucherInnen konnten uns beim Trampolin-Hüpfen zusehen bzw. uns ein bisschen anfeuern.

TAG 4: Gnas, 08:00 Uhr

Und das lange Wochenende war schon wieder vorbei… Zum Abschluss gab es neben einer Aqua Einheit noch eine Roll & Release Stunde mit Sabine, die wirklich notwendig war. Eine Stunde lang dehnen, ein paar Yoga Übungen und auch die Blackroll war im Einsatz um die Muskeln wieder zu lockern. Dies tat am meisten weh, brachte aber glaube ich doch recht viel. Und obwohl wir alle wirklich ko waren, genossen wir dieses gemeinsame Wochenende – denn der Spaß kam nie zu kurz!

Wir sind Fit_18

Kurz zusammengefasst: Warum hat mir das Wir sind Fit Wochenende so getaugt?

No Make Up! Das ganze Wochenende kein Schminken, kein „Schön-sein“ und den ganzen Tag in bequemen Sportklamotten herumlaufen

No Men & Kids! Dies ist eine „heilige“ Regel: Nur Frauen sind erlaubt (ab 18 Jahren)

Motivation & Power! Die Trainerinnen und auch die Teilnehmerinnen schaffen es, dich immer wieder zu motivieren. Obwohl wir oft ausgepowert waren, rafften wir uns doch auf und gingen zur nächsten Einheit – trotz der Hitze im Turnsaal. Alle Sporteinheiten sind aber auf freiwilliger Basis zu absolvieren

All you can do! So ein bisschen wie „all you can eat“, aber auf Sport bezogen: Es werden so viele verschiedene Fitnesstrends angeboten, dass man sich hier gut durchtesten und das für sich am besten geeignetste Fitnessangebot finden kann.

All Ages & all shapes! Die Sporteinheiten sind wirklich für jedes Alter geeignet. In unserer Runde war die jüngste 19 Jahre und die älteste Teilnehmerin 63 Jahre alt. Es waren Frauen dabei, die kaum Sport betrieben und welche, die regelmäßig Barbara’s Stunden besuchten. Kein Problem, da die Devise lautete: Hauptsache Spaß & Bewegung!

Wir sind Fit_19

Motto: Ausreden verbrennen keine Kalorien!

Wir ihr merkt, bin ich noch immer ganz begeistert von dem Wochenende! Auch hier nochmals ein großes Dankeschön für die tolle Organisation an Barbara und das gesamte Wir sind Fit-Team! Es hat großen Spaß gemacht mit euch und den vielen netten Mädels ein so sportliches und lustiges Wochenende zu verbringen!

**Ani**

 

P.S.: für mehr Infos zu den einzelnen Fitnesstrends, schaut einfach auf die Wir sind Fit Homepage

 

One thought on “Wir sind Fit – Wochenende in Gnas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s