Do is a Rambazamba! Das Remasuri auf der Wollzeile

Wenn viele Standl’n zum Strandl’n einladen, dann ist Remasuri auf der Wiener Wollzeile angesagt. Einmal im Jahr und schon zum 6. Mal findet das Event statt und begeistert Groß und Klein mit vielen neuen Schmankerln.

Pünktlich in der ersten Septemberwoche und bei perfekten Wetter, wird die Wollzeile im 1. Wiener Bezirk gesperrt, pink eingefärbt und die Läden auf die Straße „verschoben“. Mittlerweile ist das mein 2. Remasuri und ich liebe es: zum einen mag ich es, durch die Straßen zu flanieren und zu gustieren und zum anderen entdeckt man immer wieder neue Spezialitäten, kann sich durch Köstlichkeiten durchprobieren oder auch beim Handwerken zusehen.

Dieses Straßenfest im Herzen Wiens ist für Groß und Klein ein tolles Fest: Neben Kasperltheater, einer Hüpfburg und gratis Fiaker Fahrten gibt es zwischendurch immer sehr viel zu entdecken und zu verkosten. Darüber hinaus gibt es speziell an diesem Tag immer wieder tolle Produktangebote bzw. Vergünstigungen im Rahmen des Remasuri. Nicht nur das: bei HIAN Jewellery konnte man beispielsweise zusehen wie einzigartige Schmuckstücke entstehen. Und was wäre ein Straßenfest ohne StraßenkünstlerInnen? Die waren natürlich auch vertreten und begeisterten alle mit teilweise selbstgemachten Instrumenten.

Ich finde es toll, dass es die Möglichkeit zu so einem Straßenfest in der Innenstadt überhaupt gibt. Gerade in der Wollzeile ist mir in den letzten Monaten/Jahren aufgefallen, dass immer mehr Läden – speziell Traditionsunternehmen – leider aussterben. Obwohl die direkte Nähe zum Zentrum, sprich zum Stephansplatz, besteht, wo sich tagtäglich tausende TouristInnen tummeln, wird es in der Wollzeile immer ruhiger und auch einsamer. Bummelt man an einem ganz normalen Wochentag durch die Straße, so sieht man nach ein paar Metern immer wieder, dass Geschäftslokale zum Verkauf stehen.

Somit sehe ich gerade dieses Fest als Initiative, die alte Wollzeile wieder mit Leben zu füllen und somit den bestehenden und hoffentlich bald neuen Lokalen/Shops eine zukunftssichere Perspektive zu geben. Deshalb auch hier mein Aufruf: Wenn ihr mal im 1. Bezirk unterwegs seid, „strandl’d“ doch mal durch die Wollzeile und entdeckt viele kleine coole Shops und Läden. Lasst euch überraschen, was es dort alles gibt und setzt euch so – ganz nebenbei – für die heimischen Unternehmen ein.

Genug erzählt! Hier nun ein paar Eindrücke zum diesjährigen Remasuri vom 3.9.16:

Remasuri Wollzeile_1Remasuri Wollzeile_2Remasuri Wollzeile_3Remasuri Wollzeile_4Remasuri Wollzeile_5Remasuri Wollzeile_6Remasuri Wollzeile_7Remasuri Wollzeile_8Remasuri Wollzeile_9Remasuri Wollzeile_11Remasuri Wollzeile_12Remasuri Wollzeile_13Remasuri Wollzeile_14Remasuri Wollzeile_15Remasuri Wollzeile_16

Ich bin nächstes Jahr sicher wieder mit dabei und freue mich schon auf viele weitere tolle Köstlichkeiten, Leckereien und Einzelstücke! Vielleicht sehen wir uns ja dort 🙂

**Ani**

3 thoughts on “Do is a Rambazamba! Das Remasuri auf der Wollzeile

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s