So What! 4 Facts about me – Pt. 1

Mein CarLi (Career & Lifestyle Blog) King & Stars besteht jetzt schon ein bisschen über ein halbes Jahr. Ich muss sagen, ich bin immer noch mit Freude dabei, neue Beiträge vorzubereiten und euch ein wenig an meinem Leben und Wissen teilhaben zu lassen. Um einen noch besseren Einblick zu bekommen, dachte ich mir, ich gewähre euch ein paar Einblicke in mein privates Leben.

Ein paar Details zu meiner Person habe ich euch ja schon in mehreren Beiträgen verraten. Auch auf Snapchat (kingandstars) nehme ich euch ja regelmäßig durch mein Leben mit – mal mehr, mal weniger. Von meiner täglichen Arbeit bekommt ihr weniger zu sehen, ist aber klar, da es in der Personalabteilung bzw. bei der Personalarbeit hauptsächlich um sensible Daten geht, wie Gehälter, Bewerbungen etc.

Da es sich in meinem Leben oft, aber Gott sei Dank nicht nur um die Arbeit dreht, nehme ich euch umso mehr in meiner Freizeit mit. Sei es auf Hochzeiten, Urlaube oder auch wie letzte Woche, die Fashion Week im Museumsquartier, ihr seid mit dabei. Trotz alledem dachte ich mir, ich fasse hier auf dem Blog mal ein paar Facts über mich zusammen.

FACT 1: education

Ich muss euch sagen, ich bin schon immer gerne in die Schule gegangen. Vielleicht auch, weil es mir relativ leicht gefallen ist, zu lernen. Ich habe meine Matura an einer katholischen Privatschule mit Auszeichnung bestanden und schloss gleich darauf mein Soziologie Studium an der Universität Wien an. Dies war ein Bachelor Studium, welches ich in 3 Jahren abschließen konnte. Da mir der Bachelor zu wenig war, hing ich noch ein Magister-Aufbau-Studium der Soziologie dran (Es gab damals noch kein Master Studium), welches ich nach 2 Jahren abschließen konnte. 5 Jahre Studium waren mir immer noch zu wenig, weshalb ich mich für ein berufsbegleitendes Studium an der Fachhochschule des bfi entschloss. Haha! Nein, ganz so war es nicht. Am Ende meines Soziologie-Studiums entschied ich, dass es beruflich in Richtung Personalmanagement gehen sollte. Da ich keine betriebswirtschaftliche und HR-spezfische (HR = Human Resources) Ausbildung hatte, entschied ich mich für das FH-Studium. Berufsbegleitend deshalb, da ich hauptberuflich Vollzeit arbeiten ging. Ihr könnt euch denken, dass diese 3 Jahre mit Arbeit und FH zugepflastert waren. Trotzdem schloss ich auch hier mit Auszeichnung ab. Wie schafft man dies? Durchhaltevermögen, Selbstorganisation, Motivation und einer ganzen Portion Spaß!

FACT 2: childhood & family

Ich bin am Land aufgewachsen. Zwar nicht ganz so weit weg von Wien, aber trotzdem war es eine kleine Marktgemeinde im schönen Marchfeld mit ca. 2.000 EinwohnerInnen. Ich wuchs als „Nachzüglerin“ auf. Soll heißen, ich habe noch eine Schwester, die 15 Jahre älter ist. Ich kann euch sagen, dies hatte damals schon sehr viele Vorteile: Sie konnte mich beispielsweise mit dem Auto von der Schule abholen, was natürlich die anderen Geschwister meiner MitschülerInnen nicht konnten. Oder aber auch mit mir ins Kino fahren, um den neuen Arielle die Meerjungfrau Zeichentrick Film anzusehen und mir Popcorn zu kaufen. Ich merkte aber auch, dass fremde Leute um uns herum nicht recht wussten, wie sie uns einzuordnen hatten. Speziell wenn ich mit meiner Mutter und meiner Schwester unterwegs war, hielten viele meine Schwester für meine Mutter und meine Mutter für meine Oma. Tja, da gab es oft verdutzte Gesichter. Der Zusammenhalt zwischen uns 3 ist noch mehr gewachsen, als mein Vater an Krebs verstorben ist, als ich 13 Jahre alt war. Seinen Verlust habe ich nur schwer verkraftet. Er fehlt mir heute noch sehr!

FACT 3: tattoo’s & piercings

Man sieht es mir vielleicht nicht gleich auf den ersten Blick an, aber ich bin ganz tief in mir drinnen eine kleine Rebellin. Ich habe ein kleines Faible für Tattoo’s und Piercings. Mein erstes Piercing ließ ich mir stechen als ich 20 Jahre alt war und zwar, weil ich zu dieser Zeit Streit mit meinem damaligen Freund hatte. Es war aber keine Kurzschlussreaktion, weil ich schon länger mit dem Gedanken spielte, mich aber nie traute. Dies war der Auslöser, dass ich spontan nach der Vorlesung in ein Piercing Studio gefahren bin und es einfach getan habe. Bereut habe ich dies nie, im Gegenteil – mein Lippenbändchen Piercing begleitete mich fast 10 Jahre. Dazwischen kam noch eines im Ohr hinzu. Bei den Tattoo’s war es fast genauso: Ich spielte schon lange mit dem Gedanken meine beiden Handgelenke tätowieren zu lassen, aber der Anstoß fehlte. Nach einer schwierigen Phase in meinem Leben (die erzähle ich euch eventuell in einem Folgebeitrag), entschied ich mich dazu. Leider verpfuschte der Tätowierer mein linkes Handgelenk. Es sah furchtbar aus, und ich war am Boden zerstört. Es wurde auch viel zu groß als gedacht und sah überhaupt nicht so aus, wie geplant. In meiner Panik googelte ich schon nach geeigneten Lasertechniken, entschloss mich aber für einen Besuch bei einer anderen Tattookünstlerin. Die liebe Monika von Happy Needles rettete, was noch zu retten war und machte das beste daraus. Ich bin zwar immer noch nicht 100% zufrieden, aber kann mittlerweile gut damit leben. Es stellt übrigens eine Herz-Ass Spielkarte dar (steht für Liebe im Oldschool Style), die umgeben von Flammen (stehen für Kraft und Stärke) ist. Mein zweites Tattoo ließ ich dann auch gleich bei ihr im Studio stechen: den Schriftzug „Suerte“ (span. „Glück“) mit 4 Sternen darunter. Glück deshalb, weil ich zu diesem Zeitpunkt meine kleine „Lebenskrise“ überwinden konnte, ich die spanische Sprache liebe und 4 Sterne, weil vier meine Glückszahl ist und ich Sterne gerne mag. Wie es ja so ist mit den Tattoo’s, ist dies bereits eine kleine Sucht geworden und ich überlege schon, wo ich meine nächste Idee platzieren kann.

FACT 4: music

Meine große Liebe und Leidenschaft ist die Musik. Die Musik war immer meine beste Freundin in Zeiten wo es mir schlecht ging, aber auch in guten Zeiten, wenn ich feierte und einfach nur Spaß hatte. Sie war da, als ich zum ersten Mal verliebt war, mich trennte oder aber auch mich einfach nur auf mich besinnen wollte. Meine Eltern schickten mich damals auch in eine Musikschule. Ich lernte das Flöten- und Klavierspielen. Leider war ich nicht diszipliniert genug und ich gab es dann auf. Heute würde ich gerne Gitarrenspielen – naja, vielleicht nehme ich mir es vor und lerne es noch! Achtung Klischee: passend zu meinem Tattoo- und Piercing-Faible höre ich am liebsten (Ska) Punk- und Alternative Music. Diese Liebe hält bereits schon sehr lange an: Seit meinem 15. Lebensjahr begeisterten mich Bands wie Linkin Park, Limp Bizkit, Blink 182, Korn, Slipknot, Marilyn Manson, Jennifer Rostock, Billy Talent, Green Day, Garbage, Fall Out Boy, Zebrahead, Less Than Jake und noch viele viele mehr. Viele dieser Bands haben mich durch meine ganze Jugend begleitet. In guten sowie in schlechten Zeiten waren sie da und haben mich wieder aufgebaut, wenn es mir schlecht ging. Achtung Widerspruch: In dieser Aufzählung fehlt jedoch eine Band, die mich von ihren Anfängen bis heute begleitet. Und das sind die Backstreet Boys! Passt jetzt gar nicht dazu, aber ja, ich steh dazu! Ich höre ihre Songs immer noch sehr gerne – die alten wie die neuen. Neben Festivals und Punk-Konzerten, stehen die Konzerte der BSB ganz oben auf meiner Liste. Natürlich höre ich zur Abwechslung auch aktuelle Titel aus den Charts bzw. mag ich auch sehr gerne Latino Songs (Reggaeton etc.). Ich bin wirklich sehr vielseitig wenn es um Musik geht, aber was gar nicht geht ist Après-Ski Musik, Schlager und Konsorten.

Nachdem ich euch ja nicht gleich alles aus meinem Leben verraten möchte, und ihr ja gerade erfahren habt, dass 4 meine Glückszahl ist, bleibt es vorerst mal bei diesen 4 Facts. Aber:

tbc – to be continued …

ani_king-and-stars_1ani_king-and-stars_2

Welche Facts würdet ihr noch gerne über mich wissen? Her mit euren Fragen!

**Ani**

10 thoughts on “So What! 4 Facts about me – Pt. 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s