Boohoo! Halloween im Office – geht das denn?

Es ist ja immer so eine Sache mit Party’s am Arbeitsplatz: Die einen finden es wichtig und nutzen diese Art von Auszeit, um das Betriebsklima positiv zu verstärken. Die anderen tun dies als Zeitverschwendung ab und sehen es als bloß als willkommene Gelegenheit, sich vor der eigentlichen Arbeit drücken zu können. Heute steht Halloween vor der Tür. Ich verrate euch, wie ihr auf Nummer sicher gehen könnt, um euch nicht vor eurem/eurer ChefIn zu blamieren und doch noch ein wenig feiern könnt.

Boohoo! Heute ist Halloween und obwohl in Österreich ein „Fenstertag“ ist, an dem sich viele arbeitsfrei genommen haben, gibt es natürlich trotzdem Menschen, die an diesem Tag ihrer Arbeit wie gewohnt nachgehen. Wie auch ich. Ich persönlich finde es schön, gewisse Traditionen, Brauchtümer etc. auf irgendeine Art und Weise zu feiern. Natürlich bin ich heute nicht als Kürbis verkleidet im Büro erschienen und nein, es steigt auch keine ausgelassene Feier, wo alle auf den Putz hauen. Das Tagesgeschäft läuft heute ganz normal weiter.

Für all jene unter euch, die erstens genauso wie ich heute im Büro sitzen und zweitens auch keine Halloween Party am Arbeitsplatz feiern können, habe ich doch noch ein paar Tipps, wie ihr ein wenig Halloween-Feeling in euren Arbeitsalltag hineinbringen könnt, ohne, dass ihr euch vor eurem/eurer ChefIn blamiert.

TIPP 1: Let the Halloween Mood in

Dies ist sozusagen die pre-Work-Phase, denn schon auf dem Weg in die Arbeit kann man sich selbst in Halloween Stimmung bringen. Wie das geht? Ganz einfach! Denn nicht nur durch die Deko, die ja bereits überall in diversen Schaufenstern zu bewundern ist, könnt ihr euch am Weg durch die City „berieseln“ lassen, nein auch geschmacklich. Versüßt euch doch einfach den Tag durch einen leckeren Pumpkin Spice Latte. Falls ihr keine Starbucks Fans seid, dann probiert den PSL doch ganz einfach selbst aus. Bei der lieben Hannah von Provinzkindchen  findet ihr das Rezept dafür. Apropos „Berieselung“: eine weitere Möglichkeit, falls euch in der Ubahn langweilig werden sollte, sind YouTube Videos. Ich habe hier 2 Halloween Videos von der Jimmy Kimmel Show für euch. In diesem Video könnt ihr euch noch ein paar Tricks für eure Halloween Pranks holen und mein allerliebstes Video ist dieses hier – es ist jedes Jahr auf’s Neue der Renner! „Sorry! Mommy ate all your Halloween Candy…!“ Diese Challenge gibt es übrigens auch in diesem Jahr 🙂

TIPP 2: Just Treats, no Tricks!

Süßigkeiten funktionieren immer! Also gegen eine kleine Frühstücks- oder Kaffeepause hat doch sicher niemand etwas einzuwenden. Bringt doch einfach ein paar Grusel-Cupcakes oder andere Halloween Naschereien mit ins Büro. Eine gute Möglichkeit einen guten Eindruck bei euren KollegInnen bzw. eurem/eurer Vorgesetzten zu hinterlassen – überhaupt wenn ihr neu im Unternehmen seid. Diese könnt ihr entweder last minute bei der Bäckerei eures Vertrauens besorgen, oder auch natürlich selbst backen. Falls ihr hier Inspirationen braucht, dann kann ich euch zwei Blogs ans Herz legen: jenen der lieben Verena (Sweets & Lifestyle) oder der lieben Aylin (boomshalalaa).

TIPP 3: Decoration is all that matters!

Wenn ihr schon keine Möglichkeit habt euch selbst im Office zu verkleiden, dann hübscht doch etwas eure Umgebung auf. Es müssen ja nicht gleich die Riesenkürbisse sein, die ihr verstreut im Büro aufstellt oder den ganzen Raum mit dem Band „Crime Scene – do not cross“ einzäunt. Es gibt ja genügend Dekorationsideen, die dezent sind, wie beispielsweise kleine Zierkürbisse neben den Bildschirm zu stellen oder eine Halloween-Girlande am Fenster zu befestigen. Weitere Deko-Ideen findet ihr auf Pinterest. Wichtig dabei ist nur, dass es zu eurer Tätigkeit passt: Habt ihr beispielsweise KundInnenkontakt, dann hält die Deko am besten im Hintergrund und eher dezent. Arbeitet ihr meist allein, könnt ihr euch schon ein wenig mehr austoben. Zur Sicherheit fragt jedoch in eurer Abteilung nach, was erwünscht ist.

TIPP 4: Go Up straight to the party!

Wer von euch direkt vom Office zur Halloween Party startet, den/der rate ich: Nehmt eure Kostümierung einfach mit und zieht euch um! Denn falls eure Führungskraft wirklich keinerlei Verkleidungen duldet, so müsst ihr euch dem sowieso beugen. Sind „dezente“ Kostüme erlaubt, ist es natürlich möglich, Arbeit und Party zu kombinieren. Wichtig ist hierbei jedenfalls, dass ihr euch so kleidet, sodass ihr keine sexuelle Provokation hervorruft. Soll heißen, kein zu kurzer Rock bzw. zu kurzes Top. Auch wenn Halloween ist und wir hier ein wenig eine Ausnahmesituation haben, ist dies aber noch lange kein Freifahrtsschein für unangebrachte Freizügigkeit! Die Arbeit geht auch nach Halloween weiter. Darüber hinaus müsst ihr immer mitbedenken, dass auch überraschend ein KundInnentermin einberufen werden kann, ihr zu einer wichtigen Besprechung gerufen werdet oder für eine/n KollegIn einspringen müsst etc. Hier ist dann passende Kleidung gefordert.

Ihr seht, es ist nicht unmöglich ein bisschen Halloween ins Office zu bringen. Ich wünsche euch jedenfalls einen schaurig-guten und hoffentlich nicht allzu langen Arbeitstag!

HAPPY HALLOWEEN!

**Ani**

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s