Meine Winter Essentials für strapazierte Haut

Jetzt ist der Winter nun wirklich bei uns angekommen. Lange durften wir jetzt die eher warmen und angenehmen Temperaturen genießen, die ich übrigens sehr liebe! Es geht doch nichts über den goldenen Herbst. Nun ist es aber so weit: die warmen Winterjacken finden Einzug in unsere Garderobe und genauso sollten auch die Hautpflegeprodukte, speziell für die kalte Jahreszeit Einzug in unseren Badezimmerschrank finden.

Es beginnt die unangenehme und anstrengende Zeit für unsere Haut: Draußen hat es Minusgrade, drinnen sind wir der trockenen Heizungsluft ausgesetzt. Dieser Wechsel beansprucht unsere Haut schon sehr. Deshalb ist es wichtig, mit den verschiedensten Produkten dagegenzuwirken und den Feuchtigkeitshaushalt stabil zu halten. Ich spreche hier aus eigener leidvoller Erfahrung.

Meine Haut und ich haben ein sehr kompliziertes Verhältnis, dieses aber erst seit ca. 2 Jahren. Denn davor war alles ganz einfach: Sonnenbrand? Pigmentflecken? trockene juckende Haut? Neurodermitis? Alles keine Themen für mich! Naja, man sagt ja, dass ab 30 alles anders wird. Hm, in diesem Punkt, muss ich dieser Theorie leider zustimmen. Die Haut verzeiht einem leider nicht mehr alles so wie mit Anfang 20.

Vor nicht ganz 2 Jahren bekam ich nämlich aus heiterem Himmel Neurodermitis an beiden Armbeugen. Neurodermitis ist übrigens eine Krankheit, die vorrangig durch Stress ausgelöst wird – natürlich spielen auch andere Lebensumstände wie Ernährung, Umwelteinflüsse, Genetik etc. eine große Rolle. Jedenfalls ruft sie einen sehr sehr starken Juckreiz hervor, den man sich nur schwer entziehen kann.

Nach meiner Ernährungsumstellung durch eine Kinesiologin, die mir aufzeigte, auf welche Nahrungsmittel ich künftig verzichten muss, habe ich diese Krankheit gut in den Griff bekommen. Im Sommer ist es überhaupt kein Problem, da die Sonnenstrahlen gut bei Neurodermitis einwirken. Nur im Winter, bedingt durch die trockene Heizungsluft, macht sie sich leider wieder bemerkbar. Heißt für mich, dass ich mich wiederum strenger an die Ernährungsregeln halten und eine gute Pflege benutzen muss, die ausreichend Feuchtigkeit spendet.

winter-essentials_1

Deshalb stelle ich euch heute meine Winter Essentials vor, die ich für die kalte Jahreszeit verwende:

1. Shower Oil von Rituals

Speziell bei Neurodermitis sollte man auf parfümierte Duschgels verzichten. Im Winter, wo die Haut ganz besonders belastet ist, steige ich auf Dusch-Öle um. Jenes von Rituals hat mich total überzeugt, da erstens diese weiße Linie speziell auf die Bedürfnisse auf zu Neurodermitis neigender Haut abgestimmt sind und zweitens sie einfach ganz toll riecht. Wichtig bei der Anwendung: Das Öl bereits vor dem Duschen auftragen, einwirken lassen und erst danach abduschen.

2. Körper Öl & Lotion von Neutrogena

Auch bei der Körperlotion nach dem Duschen, darf die Portion Öl nicht fehlen. Deshalb verwende ich die Pflege von Neutrogena, da auch diese Marke ihre Produkte speziell auf belastete Haut abgestimmt hat. Die Lotion schützt die Haut perfekt, fettet aber nicht ab, sodass keine Flecken etc. auf der Kleidung zu sehen sind.

3. Gesichtspflege GinZing Energy Booster von Origins

Nach der Körperpflege ist nun das Gesicht an der Reihe – für mich das wichtigste! Gerade im Winter ist unser Gesicht den eisigen Temperaturen draußen ohne Schutz ausgesetzt und somit sehr pflegebedürftig. Die Haut kann sehr schnell austrocknen, weshalb ich diesen Energy Booster verwende, der übrigens ganz fantastisch und frisch riecht. Er pflegt meine Haut sehr reichhaltig und ist eine tolle Grundlage.

4. Regeneration Augencreme von Kneipp 

Eine tolle Augenpflege ist für Ü30-Haut ein muss, weshalb ich diese Augencreme nicht nur im Winter, sondern zu jeder Jahreszeit verwende. Ich möchte gerade den kleinen Fältchen damit vorbeugen und vor allem frisch aussehen. Die Creme ist sehr feuchtigkeitsspendend und lässt sich auch leicht und gut um die Augenpartie auftragen bzw. einklopfen.

5. Hand Creme Intensive Care von Nivea 

Auch die Hände werden im Winter mehr beansprucht. Für mich ist eine gute Handpflege essentiell, wobei hier ein rasches Einziehen äußerst wichtig ist. Ich mag es beispielsweise überhaupt nicht, wenn ein Fettfilm danach auf der Haut bleibt. Eine gute Creme muss daher reichhaltig sein, jedoch rasch einziehen und einfach ein gutes Gefühl zurücklassen. Deshalb habe ich mich für die Intensive Care von Nivea entschieden, auch weil sie wiederum Mandelöl enthält und somit perfekt im Winter schützt.

6. Lippenbalsam von Greenland

Ich liebe diesen Lippenbalsam weil er so gut nach Kokos riecht und ja, auch weil er so gut pflegt. Bei diesem Geruch, muss ich sofort an Urlaub am Strand denken. Was gibt es auch besseres im Winter? Darüber hinaus enthält dieser Balsam Kakaobutter, Jojobaöl, Sheabutter & Bienenwachs, wobei die Inhaltsstoffe zu 98% natürlichen Ursprungs sind und eben keine Parabene, Paraffine und Mineralöle enthalten.

winter-essentials_2winter-essentials_5winter-essentials_4winter-essentials_3

Der Winter kann kommen!

**Ani**

9 thoughts on “Meine Winter Essentials für strapazierte Haut

  1. ein super Beitrag liebe Ani!
    im Winter muss man eben in der Tat noch mehr Augenmerk auf die Haut legen, besonders im Gesichtsbereich. ich leider auch an einer neurodermatischen Form im im Gesichtsbereich. zu schön wäre es, wenn man einfach eine reichhaltige Creme auftragen könnte, damit das trockene Hautgefühl nachlässt, aber leider verschlimmern sich da die Probleme meist …
    mit Origins habe ich aber auch sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht! muss mir den Moisturizer unbedingt mal anschauen. danke für den Tipp 🙂

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    1. Hallo Tina! Vielen Dank für dein liebes Feedback! Ja, bei trockener Haut ist natürlich mehr gefragt als ein paar Cremes, die sind jedoch auf jeden Fall die Grundlage. Gerne, der Moisturizer ist top ❤ Ani

  2. Hey, das mit der Neurodermitis ist bei mir vor gut einem Jahr auch passiert. Seitdem probiere ich mich durch die Produkte und habe auch schon eine Menge tolle Marken gefunden. Mein Favorit ist diese Bodylotion von Penaten: http://www.cestlali.com/2016/08/die-beauty-top-3-im-juni-juli-2016.html

    Und in Kürze gibt es auf meinem Blog wahrscheinlich auch nochmal einen gesonderten Beitrag zum Thema. Danke für deine Produkttipps, ich werde vor allem mal die Neutrogena-Creme ausprobieren. 🙂

    1. Hi! Ja, das Durchprobieren kenn ich.. kann schon recht mühsam werden, bis man endlich das passende Produkt gefunden hat. Vielen Dank für den Link, da schau ich gleich vorbei! Danke auch für den Hinweis zu dem Beitrag, der bald kommt – werde jedenfalls vorbeischauen, vielleicht hast du ja noch ein paar Tipps auch für mich auf Lager 🙂 Alles Liebe, Ani

    1. Hallo meine Liebe! Vielen Dank! Ja leider fördert Stress Neurodermitis.. ich merke erst die Veränderungen wenn der Stress wieder vorbei ist.. dann meldet sich meine Haut… leider! Kannst du die Augencreme empfehlen? Bin nämlich sehr zufrieden mit Origins ❤ Alles Liebe Ani

      1. Ohhh ja, ich kann die Augencreme absolut empfehlen! Ich verwende sie immer morgens, weil sie der Augenpartie super viel frische verleiht und einen leichten Sheer-Effekt hat, also ein bisschen getönt ist 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s