Ein Herz für unsere Mitmenschen – Gutes tun kann so einfach sein!

Wenigstens jetzt sollten wir an andere denken, wenn wir dies nicht schon das ganze Jahr über tun! Gerade in der Vorweihnachtszeit werden wir – Gott sei Dank – daran erinnert, dass es wichtig ist zu teilen und jenen Menschen zu helfen, denen es nicht so gut ergeht wie uns…

Die besinnliche Zeit ist angebrochen. Es ist diese Zeit im Jahr, in der wir aufgefordert werden an andere zu denken. Dies sollten wir ja eigentlich das ganze Jahr über tun, doch wenn nicht, werden wir wenigstens in der Vorweihnachtszeit medial so getrieben, dass wir unsere Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit wieder mehr ins Gedächtnis rufen. Dabei ist es so einfach zu helfen und füreinander da zu sein.

Für manche von uns ist die Vorweihnachtszeit alles andere als besinnlich. In den Unternehmen brechen die „heißen“ Phasen der Jahresabschlüsse an, Geschenke sind zu besorgen und viele Familientreffen, Weihnachtsfeiern und Adventmarktsbesuche stehen am Programm. Wiederum liegt der Fokus auf sich bzw. seinem Umfeld, welches die ganze Aufmerksamkeit benötigt. Es geht sich einfach nicht aus, darüber hinaus anderen zu helfen und diese zu unterstützen. Nochmal: Dabei ist es so einfach zu helfen und füreinander da zu sein.

Es muss nicht immer eine große Charity Aktion sein, an der man sich beteiligt. Oft helfen schon Kleinigkeiten. Dieser Artikel von Marina the Moss hat mir sehr zu denken gegeben und gleichzeitig gezeigt, wie einfach es ist, unseren Mitmenschen zu helfen. Haltet einfach mal die Augen offen: Ihr werdet sehen, wie viele Menschen eure Unterstützung brauchen und wie oft ihr mit ein paar Euros oder wie ich, mit einer Topfengolatsche (= Quarktasche) helfen könnt. Dies kam nämlich so: Als ich auf meinen Bus auf dem Heimweg nach der Arbeit wartete, sah ich einen Bettler, der keine sauberen Klamotten trug und schon länger nicht mehr geduscht hatte, wie er die anderen wartenden Personen ansprach und um ein paar Cents bettelte.

Leider gibt es ja bereits recht viele Menschen, die betteln bzw. dazu angestiftet werden, jedoch selbst nie etwas von diesem Geld sehen. Dies sind organisierte Banden, die gezielt Menschen platzieren, um so an Geld zu kommen. Deshalb bin ich dahingehend eher vorsichtig und gebe keinen Cent an solche Personen. Nach ein paar Minuten kam er auch zu mir und sprach mich wegen ein paar Cents an. Ich winkte ab und drehte mich weg. Er ging und bettelte weiter. Ich beobachtete ihn und sah in sein Gesicht. Er hatte so einen verzweifelten und traurigen Blick. Dann hörte ich, wie er zu einer Passantin sagte, er habe Hunger und würde sich gerne eine Topfengolatsche kaufen. Als diese sich auch wegdrehte, machte er sich schnurstracks auf und betrat die nicht weit entfernte Bäckerei. Doch als er auch aus dieser hinausgewiesen wurde, zückte ich meine Geldbörse, nahm 2 Euro heraus und drückte ihm die Münze in die Hand. Er sah mich ganz verwirrt an, bedankte sich und ging sogleich nochmals in die Bäckerei. Da kam bereits mein Bus. Ich hoffe, er hat es sich schmecken lassen 🙂

Neben diesen kleinen Gesten an Menschlichkeit, die – wie ich finde – nicht nur vor Weihnachten wichtig sind, sondern das ganze Jahr bzw. das ganze Leben lang, gibt es aber auch ein paar organisierte Charity Aktionen, speziell auch um bedürftigen Kindern zu helfen, an denen man sich beteiligen kann/soll. Eine kleine Auswahl, habe ich euch hier zusammengestellt:

 — Weihnachten im Schuhkarton —

Diese Aktion gibt es bereits seit dem Jahr 1993 und hilft Kindern in Not durch persönliche Geschenkpäckchen. Seit Beginn wurden bereits 130 Millionen Kinder in über 150 Länder erreicht. Mitmachen geht ganz einfach: Man nehme einen Schuhkarton und befüllt diesen mit Kleidung, Hygieneartikel, Spielzeug, Süßigkeiten oder Schulsachen, fügt vielleicht noch ein persönliches Foto oder eine Notiz hinzu und gibt dann alles mit einer €8,- Spende bei einer der vielen Abgabestationen ab. Da die Abgabetermine bereits Ende November waren, könnt ihr erst wieder 2017 mitmachen. Mehr Infos zu dieser tollen Aktion findet ihr hier.

— Caritas Christkindlbrief Aktion —

Dies ist eine echt süße Aktion, bei der ich selbst schon mal mitgemacht habe. Hier spielt man selbst Christkind, in dem man Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit Behinderung  beschenkt. Ihr könnt entweder einen Brief ans Christkind online bestellen oder bei der Caritas Hotline anfordern. Danach bekommt ihr den Brief nach Hause geschickt, zusammen mit einem Informationsblatt, wo ihr das Geschenk hinschicken müsst. Ich durfte damals ein kleines Mädchen mit Behinderung beschenken, welches in der Wohngemeinschaft am Himmel untergebracht war. Ich brachte damals das Geschenk persönlich zur Wohngemeinschaft und gab es bei den Pädagoginnen ab. Dies war eine tolle Erfahrung, da ich auch gleich alle jungen BewohnerInnen kennenlernen durfte. Die Aktion gilt für ganz Österreich, nähere Informationen findet ihr hier.

— Wiener Tafel / Tafel 2.0 —

Die Wiener Tafel setzt sich dafür ein, dass arme Menschen Lebensmittel zur Verfügung gestellt bekommen. Gerade in der heutigen Zeit, wo Tonnen an qualitativ hochwertigen Lebensmittel auf dem Müll landen, ist es wichtig, dem entgegenzuwirken. Wie? Mit dem Bau eines Lebensmittel-Verteil-Zentrums inkl. einer Lagerhalle. Du kannst helfen, indem du einen Baustein einer bestimmten „Taferl-Klasse“ kaufst. So trägst du zum Bau des Zentrums bei und setzt gleichzeitig ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. Mehr Infos zu dieser Aktion gibt es hier.

— Geldspenden für Kinder —

Neben diesen tollen Aktionen, können auch Geldspenden – speziell wenn es um die Bedürfnisse/Wünsche der Kinder geht – sehr helfen. Ich selbst spende schon seit Jahren an die Stiftung Kindertraum, die Herzenswünsche oft kranker Kinder erfüllt. Ich habe euch nachfolgend ein paar Institutionen verlinkt, die sich sehr über eine kleine Spende freuen würden: Stiftung Kindertraum, Kleine Herzen, Make-a-wish-Foundation, Sterntalerhof, SOS Kinderdorf, Verein Haarfee, Kinderkrebshilfe, Herzkinder uvm.

Ihr seht, helfen kann so einfach sein, wobei es ja noch viele viele mehr derartig toller Aktionen gibt. Ich hoffe, ihr macht wie ich, bei der ein oder anderen Aktion mit ❤

**Ani**

2 thoughts on “Ein Herz für unsere Mitmenschen – Gutes tun kann so einfach sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s