Power für den Alltag durch Superfoods von WellVille

Ausgelaugt? Überarbeitet? Kraftlos? Nach bzw. während einer anstrengenden Arbeitswoche kann das schon mal der Fall sein. Auch meine letzten Wochen in der Arbeit waren sehr anstrengend – leider greife ich dann oft zu ungesunder Nahrung (meist Schokolade) wenn es mal wieder schnell gehen muss. Doch das muss ein Ende haben, denn ich fühle mich danach meist noch schneller ausgelaugt und kaputt. Und da kam Carola und gab mir einen Tipp…

Ich habe schon sehr oft von den neuen Superfoods gehört bzw. auch gelesen, nur konnte ich damit ich wirklich viel anfangen. Es wird ja oft diskutiert, ob Superfood wirklich so gesund ist oder ob es nicht doch mehr „Schaden“ anrichtet. Fakt ist, sobald etwas „im Trend“ ist, gibt es hunderte Firmen, die daraus Profit schlagen möchten und bieten mindere Qualität als „Bio“, „Natur“, „Superfood“ oder sonst was an. Wenn man sich hier nicht wirklich intensiv mit den Inhaltsstoffen und den verschiedenen AnbieterInnen auseinandersetzt, lässt sich hier keine objektive Einschätzung treffen, was gut und schlecht ist.

Gut, dass ich bei derartigen Fragestellungen meine Rohkostqueen Carola befragen kann, denn sie befasst sich schon seit Jahren mit dem Thema Ernährung, hat bereits die verschiedensten Kurse dazu absolviert und bietet seit einiger Zeit nun auch Rohkostkochkurse in Wien und in Zürich an. Darüber hinaus hat sie die Marke WellVille ins Leben gerufen, um bei der Integration eines gesunden Lebensstils in den stressigen Alltag helfen zu können. Alle Produkte werden auf natürlicher Basis hergestellt, die Inhaltsstoffe haben eine exzellente Qualität und sind natürlich vegan sowie gut verträglich.

Als ich ihr von meiner stressigen Zeit und meinen leider damit verbundenen ungesunden Lebensstil erzählte, fackelte sie nicht lang und lud mich zu sich in die Wohnung ein, um mir ein paar Produkte zu zeigen. Es war aber alles andere als eine langweilige Produktpräsentation, denn wir bereiteten gleich ein paar Speisen zu, die wir anschließend sogleich verputzten. Ich war sofort davon überzeugt und beschloss, ein paar dieser Rezepte nachzukochen und hier auf meinem Blog für euch vorzustellen. Vorab: Alle Rezepte sind unkompliziert und leicht nachzumachen – und wenn ich dies behaupte, dann stimmt es wirklich 🙂

superfood_wellville_1superfood_wellville_2

Warum heißt Superfood Superfood?

Der Begriff „Superfoods“ wurde von dem amerikanischen Rohkost- und Ernährungsspezialisten David Wolfe geprägt und bezeichnet Lebensmittel, die aufgrund ihres außergewöhnlichen Nährstoffspektrums und ihrer teils medizinisch wirksamen Inhaltsstoffe weder ausschließlich als Lebensmittel noch als Heilmittel bezeichnet werden können. Superfoods enthalten Elemente von beiden, denn sie sind Nahrung und Heilmittel zugleich.

Grundsätzlich haben Superfoods folgende Eigenschaften:

  • Sie sind vollwertig, einfach zu verdauen, außergewöhnlich nahrhaft
  • Sie sind roh, werden also nicht über 42 Grad Celsius erhitzt und somit enthalten sie noch alle Lebenskräfte, Enzyme und synergetische Effekte aller pflanzlichen Komponenten
  • Sie sind reich an Vitaminen, Mineralien, Proteinen und Fettsäuren, Antioxidantien und Phytochemikalien, die den Körper und das Immunsystem stärken
  • Sie unterstützen den Körper dabei, Krankheiten und frühzeitige Alterung vorzubeugen
  • Sie fördern eine gesunde Verdauung und stellen eine gesunde Darmflora her

WellVille bietet hier bereits fix und fertige Superfoods-Mischungen an. Somit erspart man sich alle Superfoods einzeln kaufen zu müssen und hat mit einer Mischung alle gesunden Inhaltsstoffe beisammen. Hier ist für jeden Typ bzw. für jeden Lebensumstand etwas dabei: nach dem Sport, zur Unterstützung für Detoxing, zur Stärkung der Abwehrkräfte, als gesunder Wachmacher etc. Ich durfte mir 3 dieser Mischungen aussuchen und wählte „Wake Up“, „Shield“ & „Gladiator“. Weiterführend seht ihr, was ich daraus leckeres gezaubert habe:

superfood_wellville_7superfood_wellville_4superfood_wellville_5superfood_wellville_3superfood_wellville_6

Die Basis: selbstgemachte Mandelmilch

Wenn ich gewusst hätte, dass Mandelmilch so schnell und unkompliziert selbst herzustellen ist, hätte ich es bereits viel früher ausprobiert. Carola gab mir nach unserem kleinen Mini-Kochkurs den WellVille Nussmilch-Beutel mit und zeigte mir, wie man rasch Mandelmilch selbst zubereiten kann: 1 Tasse Mandeln mind. 8 Stunden einweichen lassen, danach diese mit 3 Tassen Wasser in den Mixer (Mischung Nüsse:Wasser ist am Besten 1:3) und fein pürieren. Optional kann man 2-3 Stück entkernte Datteln, eine Prise Salz, 1/2 Vanilleschote sowie Gewürze nach Geschmack beifügen. Ich habe mich für die Variante mit Vanille entschieden und habe darüber hinaus noch Zimt und Kurkuma dazu gemischt. Danach wird die gesamte Flüssigkeit durch den Nussmilch-Beutel gedrückt und fertig ist die Mandelmilch!

superfood_wellville_8

Power-Smoothie: Die grüne Abwehrkraft

Ich liebe grüne Smoothies und wenn sie noch mit Matcha zubereitet werden, dann muss ich sie einfach haben. Diese Variante schmeckt besonders lecker und bietet vor allem einen guten Abwehrschutz durch die Superfood Mischung „Shield“. Den werde ich mir auf jeden Fall öfter zum Frühstück gönnen.

Rezept für 1 Smoothie:

superfood_wellville_9superfood_wellville_10

Bircher Müsli à la Ani

Bei Müsli bin ich schon recht kritisch bzw. bin ich eigentlich auch nicht so ein großer Fan davon. Meistens finden sich viele Trockenfrüchte oder Rosinen drinnen, die mir leider überhaupt nicht schmecken. Deshalb habe ich aus dem Bircher-Müsli Grundrezept eine Ani-Variante gebastelt, die sich am besten nach dem Sport am Wochenende genießen lässt. Diese ist auch nicht zu 100% raw.

Rezept für ca. 3 Portionen:

  • 200g Hirse
  • 1-2 Äpfel, gerieben
  • 50g Nüsse, eingeweicht (Walnüsse, Mandeln etc.)
  • 25g Samen, eingeweicht (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Hanfsamen etc.)
  • 1/2 EL WellVille Superfood Mischung „Gladiator“
  • Zimt, Vanille
  • 150g Cashews, eingeweicht
  • Wasser
  • Optional: Süßungsmittel (Kokosblütensirup, Honig, Ahornsirup etc.), Goji Beeren, Kakaonibs, Gewürze

Die Hirse gut abwaschen und in leicht gesalzenen Wasser weich kochen. Auch die Cashews gut abwaschen und mit ein wenig Wasser fein zerkleinern. Die Cashew-Paste mit der Hirse vermengen, geriebene Äpfel, Nüsse, Samen und die Superfood-Mischung beimengen. Je nach Geschmack kann das Müsli dann noch nachgesüßt werden.

superfood_wellville_11superfood_wellville_12

Schokostückchen-Mousse

Süßes geht immer! Wie ihr ja wisst, liebe ich Süßigkeiten und Desserts, und gerade da fällt es mir schwer nein zu sagen, wenn mir Ungesundes angeboten wird. Ich glaube, hiermit bin nicht alleine, oder? Deshalb ist es gut, eine süße aber gesunde Alternative in der Hinterhand zu haben, schlägt der Heißhunger wieder einmal zu. Die rohe und vegane Variante mit einem kleinen Power-Kick zum Aufwachen bzw. zum Nicht-Wegdösen, ist diese hier:

Rezept für ca. 4 Portionen:

  • 2 reife Avocados
  • 1 gefrorene Banane
  • 6 Datteln, entkernt
  • 3 EL WellVille Superfood Mischung „Wake Up“
  • 1 ordentliche Prise Salz
  • 1 Tasse selbstgemachte Mandelmilch
  • Optional: Zimt, Vanille, Kakaonibs, frische Himbeeren zum Garnieren

superfood_wellville_13superfood_wellville_14superfood_wellville_15

Viel Spaß beim Ausprobieren!

**Ani**

<< in gesunder & leckerer Zusammenarbeit mit Carola Schoch und WellVille >>

4 thoughts on “Power für den Alltag durch Superfoods von WellVille

  1. Bei mir kommt auch regelmäßig Superfood auf den Tisch. Sei es ein grüner Smoothie oder andere leckere GErichte. Außerdem will ich jetzt auch endlich mal selbst Mandelmilch herstellen! bin gespannt….

    xx, Trixi

    1. Musst du unbedingt ausprobieren!! Es ist echt easy!! Mit dem Code „kingandstars10“ bekommst du auch noch 10% Rabatt auf deine Bestellung bei WellVille 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s