Welcome to the Age of New Work! Auf diese Karriere- und Networking Tools ist Verlass

In Zeiten von Social Media und dem WWW ist das Kennenlernen von neuen Business Kontakten keine große Hexerei mehr. Es gibt eine Vielzahl an Portalen, die alle mitsamt versprechen Networking zu vereinfachen und das beste herauszuholen. Welche AnbieterInnen ich selbst nutze, um u.a. mein Business Netzwerk zu vergrößern, beschreibe ich im Folgenden.

Erst letzte Woche durfte ich einen Workshop von LinkedIn besuchen, wo wir PersonalistInnen die Funktionalitäten des Portals vorgestellt und gezeigt bekommen haben. Zwar aus dem Blickwinkel „der anderen Seite“, also wie Unternehmen es nutzen können, um an mögliche neue MitarbeiterInnen zu kommen – genannt „Active Sourcing“. Dennoch bieten online Netzwerke viele Möglichkeiten für Arbeitssuche, Netzwerk etc., die jede/r von uns sehr gut für die eigene Karriere nutzen kann.

„Bitte wo soll ich mich registrieren? Was soll das denn bringen?“

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich den Tipp von meiner damaligen Arbeitskollegin bekam, mich auf XING zu registrieren. Ich dachte mir nichts dabei und legte mir sogleich ein Konto an. War ja auch witzig, sein eigenes Profil zu erstellen – wie ein virtueller Lebenslauf – und mitanzusehen, was man schon in der kurzen Karriere alles geschafft hat. Dazu kam: „die ganze Welt“ sah es auch. Es war ein tolles Gefühl, allen zeigen zu können, was man schon erreicht hatte, welche Interessen man hat und für welche Business Themen man sich interessiert. Dann kamen auch gleich die ersten Kontaktanfragen, und ich platzte voller Stolz. Es zeigte ja wirklich jemand Interesse an meinem Profil und damit auch an meiner Person. Wow! Ein großartiges Gefühl, welches mir vermittelte nun auch „wichtig“ zu sein und somit endlich in der Arbeitswelt angekommen zu sein. I was part of the game!

Nach und nach verstand ich auch, warum mir meine Kollegin dazu geraten hat, ein Profil in einem Online Netzwerk anzulegen. Als Mitarbeiterin bei einer Personalberatungsfirma, wickelt man sehr viele Agenden über dieses ab – es gehört zum täglichen Arbeitswerkzeug. Direktansprache nannte man dies damals. Wir identifizierten Personen, die auf unser gesuchtes Profil passen könnten und sprachen sie direkt an (schriftlich oder auch per Telefon). Ach so läuft das also im Business!

Ab ins WWW und los gehts!

Dadurch, dass dies auch schon ein paar Jährchen her ist und es mittlerweile ja neue Funktionalitäten bzw. auch Portale dazugekommen sind, stelle ich euch heute meine 4 beliebtesten Karriere- und Networking Tools vor, die ich fast tagtäglich nutze:

  • LINKED IN

Ich nutze dieses Netzwerk mittlerweile am häufigsten, obwohl ich anfangs wirklich sehr skeptisch war und erst ziemlich spät den Schritt gewagt hatte, mich zu registrieren. Wie bei jedem anderen Netzwerk, ist auch hier wichtig, den persönlichen Werdegang einzutragen, aber auch Schlagwörter zu wählen, die die eigenen Skills am besten beschreiben. Weiters gibt es dann die Möglichkeit, dass die eigenen „Follower“ (also jene Personen, mit denen man sich vernetzt), diese Kenntnisse bestätigen oder sogar um weitere ergänzen. LinkedIn bietet zudem auch die Möglichkeit direkt auf der Seite „Artikel“ zu verfassen, wobei ich dieses Feature nicht nutze. Ich verlinke ausschließlich meine Artikel direkt auf meinem Blog – dies sieht übrigens genauso aus wie auf Facebook. Weiters gibt es auch hier die Möglichkeit Bilder zu teilen und Likes zu vergeben. Dadurch, dass LinkedIn ursprünglich aus den USA kommt und somit die meisten NutzerInnen einen internationalen Background haben, erreicht man mit diesem Netzwerk viel mehr Personen auch außerhalb der DACH-Region, was natürlich einen riesen Pluspunkt bringt.

  • XING

XING ist das deutsche Pendant zu LinkedIn. Dies war, wie schon beschrieben, mein erstes Business Netzwerk, zu dem ich damals beigetreten bin. Ich habe dort alte Schulkontakte, aber auch frühere ArbeitskollegInnen und die meisten meiner Business Kontakte, die ich bis dato „gesammelt“ habe. Trotzdem muss ich leider gestehen, dass ich derzeit häufiger auf LinkedIn anzutreffen bin, was aber eher auf persönliche Vorlieben zurückzuführen ist. Denn objektiv betrachtet, ist es ein sehr solides und nützliches Netzwerk, welches gerade für den Berufseinstieg sehr gut geeignet ist. Auch hier kann man den eigenen Status mit seinem Netzwerk teilen und erhält auch direkt Einladungen zu jeglichen Events. Bei XING gibt es auch die Möglichkeit, sich Gruppen anzuschließen, die einem thematisch interessieren. Beispielsweise bin ich in der Gruppe „Recruiting“, wo kontinuierlich Themen dazu gebracht werden, aber auch Fragen gestellt werden können, Austausch stattfindet und auch ein offenes Ohr Platz hat. Manchmal werden in den Gruppen spezielle Events organisiert, wo die GruppenmitgliederInnen eingeladen werden, um sich auch mal offline zu verabreden und sich in real kennenzulernen.

Beide Online Netzwerke bieten u.a. auch eine Gratis-Mitgliedschaft an, die gewisse Basis-Funktionalitäten beinhaltet. Für den Anfang ist dies ausreichend. Hat man Gefallen daran gefunden und Spaß am Netzwerken entwickelt, lohnt sich auch eine bezahlte Mitgliedschaft, die durchaus leistbar ist. TIPP: Je nachdem welchen Job und ArbeitgeberIn ihr habt, ist es durchaus möglich, dass das Unternehmen eine bezahlte Mitgliedschaft unterstützt bzw. übernimmt. Fragt doch einfach mal bei eurer Führungskraft nach!

  • FACEBOOK GRUPPEN

Klingt jetzt irgendwie banal und nicht so spannend – viele mögen sich jetzt auch denken: Wie sollen mir Facebook Gruppen in Sachen Business Netzwerk helfen? Ja, es gibt nicht nur Tauschbörsen, Singlebörsen, Eventgruppen etc., sondern auch wirklich seriöse Themengruppen, wo sich Gleichgesinnte wiederfinden. Ich bin beispielsweise in einer HR-Gruppe, deren MitgliederInnen aus Personen besteht, die alle mitsamt mit Human Resources in irgendeiner Art und Weise zu tun haben. Auch hier sammle ich Tipps und Tricks bzw. werden Themen, Artikel o.Ä. geteilt, die mich interessieren. Leider ist die Gruppe nicht so aktiv, dass auch Events stattfinden, doch der Austausch online funktioniert dafür sehr gut.

  • NEWSLETTER

Viele Firmen, Start Ups, DienstleisterInnen etc. bieten bereits einen Newsletter an, um über neue Themen oder auch Events zu informieren. Ich selbst bin bei einigen Personalberatungs-Firmen registriert und erhalte regelmäßig Infos bzw. Einladungen zu teils kostenlosen Events. Wenn es die Zeit zulässt, dann schaue ich sehr gerne vorbei, weil es der ungezwungene Rahmen zulässt, auch wirklich mit fremden Personen ins Gespräch zu kommen und so neue Kontakte knüpfen zu können. Neben Smalltalk ist auch der fachliche Austausch gegeben, da man sich ja in der gleichen Branche bewegt – somit ist auch die Themenfindung kein Problem und kein Hindernis.

Ihr seht, es gibt zahlreiche Möglichkeiten interessante Personen aus eurer Branche kennenzulernen. Also dann: schnell rein ins WWW 😉

**Ani**

3 thoughts on “Welcome to the Age of New Work! Auf diese Karriere- und Networking Tools ist Verlass

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s