dream – believe – achieve: Erfolg beginnt bei uns im Kopf!

Vor kurzem wurde mir die Frage gestellt: Was bedeutet für dich Erfolg? Eine lange Pause folgte, da ich meine Gedanken sortieren musste. Mir schossen sofort Bilder in den Kopf von materiellen Dingen, wie Geld, Haus, Auto und all jenen Sachen, die ich mir irgendwann einmal kaufen möchte. „Alles Quatsch!“ kam mir dann in den Sinn. „Ich bin doch bereits erfolgreich!“

Die Frage nach dem Erfolg ist wirklich sehr tricky und sicher nicht von jedem/jeder in der selben Art und Weise zu beantworten. Ich bin mir sicher, dass es noch viele Menschen gibt, für die Erfolg mit etwas Materiellem, also einem Statussymbol verbunden ist. Dazu muss ich sagen, dass uns dieses Bild aber noch immer suggeriert wird: In der Werbung, in Filmen etc. Meist sind es Männer in dunklen teuren Anzügen, die ein teures Auto fahren. Ist das Erfolg? Es würde ja dann weiters bedeuten, dass wir Frauen nie Erfolg haben können…

Das überholte Bild von Erfolg hat endgültig ausgedient!

Somit steht für mich fest: an dieser für mich völlig unpassenden und veralteten Vorstellung von Erfolg möchte ich nicht festhalten! Willkommen im Jahr 2017! Deshalb muss das Bild von Erfolg komplett überdacht und neu besetzt werden, sodass wir uns alle – egal welches Geschlecht wir haben – wiederfinden. Beginnen wir doch am besten bei uns selbst! Die innere Einstellung ist für mich die Ausgangsbasis jeglichen Erfolgs. Jede/r muss selbst bestimmen, was die persönlichen Ziele sind, was man erreichen möchte.

Dabei gilt: Die Latte nicht zu hoch legen, sonst tritt Frustration ein und das bringt niemanden weiter! Vielmehr sollte man sich bereits an „Kleinigkeiten“ und kleinen Erfolgen orientieren. Wann ich nun Erfolg habe, lege ich selbst fest – an meinen inneren Werten und Vorstellungen und nicht an irgendwelchen Statussymbolen, wie einem tollen Auto oder einem großen Haus. Doch es bleibt immer noch die Frage offen:

Wie gelange ich dorthin? 

Dein (privates) Umfeld

Nach dem feststecken der persönlichen Ziele bzw. der Definition von Erfolg, ist es wichtig ein Umfeld zu haben, welches zu euch steht und euch den Rücken stärkt, läuft es mal nicht ganz nach Plan. Aus diesem Umfeld könnt ihr so viel Kraft und Energie gewinnen, dass ihr auch die verrücktesten Dinge schafft. Umgekehrt kann es aber auch so viel Energie aus euch aussaugen, steht es nicht hinter euch und euren Zielen.

Deine Träume

Ich hatte zwar vorhin geschrieben, dass ihr die Latte nicht zu hoch stecken sollt, doch ist es trotzdem wichtig zu träumen und diese zu verfolgen! Es können ja auch langfristige Träume sein, die nicht gerade in den nächsten 1-2 Jahren erfüllt werden sollen. Ich finde, dass mind. 1 utopisches Ziel dabei sein sollte, wo man vielleicht vorher schon weiß, dass die Chance zur Erfüllung kaum gegeben sein wird. Doch gerade dieses utopische Ziel hilft uns, die Welt nicht ganz so ernst und streng zu sehen. Träume sind gut für das eigene Seelenheil!

Dein Weg

Zu wissen, dass man selbst entscheidet, wo die persönliche Reise karrieretechnisch hingehen soll, motiviert schon ungemein! Ihr habt es selbst in der Hand, wann ihr wo sein wollt und kein/e andere/r! Auf diesem Weg hilft es auch, wenn ihr vermehrt auf euer Bauchgefühl hört, denn genau dieses Gefühl hat meist recht. Ich habe es schon recht oft getestet und kann aus eigener Erfahrung sagen, mein Bauchgefühl hat mich bis heute nicht im Stich gelassen 😉

Deine Worte

Nachdem ihr ja selbst entschieden habt, wo die Reise hingehen soll, ist es nun an der Zeit dafür einzustehen. Wichtig ist dabei, dass ihr eure Meinung, Vorstellungen etc. kommuniziert – sei es eurer Führungskraft, dem Management oder euren ArbeitskollegInnen in einer Besprechung. Traut ihr euch nicht, jemanden eure Meinung kundzutun, so wird es schwer, eure Ziele zu erreichen. Es kann ja bereits ein persönliches (Teil)Ziel sein, sich künftig zu trauen, eure Meinung/Ideen etc. einer Führungskraft mitzuteilen. Tastet euch einfach schön langsam vor.

Erfolg ist Einstellungssache und beginnt bei euch im Kopf! Den heutigen Post möchte ich mit einem Zitat beenden, dass auch euch hoffentlich ein wenig zum Schmunzeln bringt – mich hat es jedenfalls dazu gebracht:

Es gibt zwei Möglichkeiten Karriere zu machen: Entweder leistet man wirklich etwas, oder man behauptet, etwas zu leisten. Ich rate zur ersten Methode, denn hier ist die Konkurrenz bei weitem nicht so groß. (Danny Kaye)

Happy #CareerMonday!

**Ani**

2 thoughts on “dream – believe – achieve: Erfolg beginnt bei uns im Kopf!

  1. Hallo Ani! Der Post ist wirklich motivierend. Ich finde Träumen auch wichtig, realistisch sein muss man oft genug 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s