3 Tage Juice Cleanse mit Urban Monkey – mein Resümee!

Bald kann ich mich ja schon Detox-Profi nennen! Naja, so schlimm ist es noch nicht, aber es ist ja bereits meine 4. Saftkur die ich nun hinter mir habe. Vorab kann ich schon mal sagen: Saftkur ist nicht gleich Saftkur – es ist jedesmal eine neue Herausforderung!

Der Sommer ist bei uns angekommen und der auch der dazugehörige Sommerurlaub steht vor der Tür! Deshalb war ich froh, als mich die Lieferei gefragt hat, ob ich nicht eine 3tägige Juice Cleanse mit Urban Monkey machen möchte. Da ich meine letzten drei Saftkuren auch gut überstanden hatte und keine Probleme aufgetreten sind, freute ich mich auf eine vierte und auch darauf, neue Säfte auszuprobieren. Außerdem hatten es die letzten Wochenenden bei mir ziemlich in sich (Nova Rock Festival & Mädlswochenende in Italien), sodass eine kleine Entschlackung nicht schaden konnte!

Was ich bereits zu Beginn äußerst positiv hervorheben möchte: Die Urban Monkey Detox Box stand am Mittwoch in der Früh, nachdem ich aufgestanden war (und ich stehe wirklich sehr früh auf), bereits vor meiner Tür! Somit ersparte ich mir lange Wartezeiten auf meine Säfte, bis die Kur losgehen konnte. Sehr praktisch & vielen Dank für den tollen Support an die Lieferei! Los geht’s mit meinen Erfahrungen:

Urban Monkey-Juice Cleanse_5

DETOX TAG 1

Wie schon kurz beschrieben, stand die Detox Box bereits um 5 Uhr früh vor meiner Haustür – somit stand einem pünktlichen Beginn nichts mehr im Weg! Ich sortierte die Säfte und bemerkte, dass mir leider die Sorte „Mango Ninja“ fehlte. Insgesamt kam ich aber auf 18 Säfte (also 6 Säfte pro Tag), woraufhin ich einfach mal mit der Kur startete. Im beigelegten Folder stand beschrieben, in welcher Reihenfolge die Säfte am besten getrunken werden sollten und ich ersetzte somit die Mango Juices durch jene, die zu viel geliefert wurden. Dies war kein Problem, denn es schmeckten alle toll! Wie ich auch bei meiner letzten Detox Kur musste ich diese in meinen Berufsalltag einbauen, da ich nun mal die längste Zeit im Büro bin. Macht aber nichts, da meine ArbeitskollegInnen normalerweise recht umsichtig sind – diesmal jedoch nicht so ganz, doch dazu später 🙂

Der erste Tag verlief ohne große Komplikationen, die Säfte schmeckten super und auch das Blogger Event am Nachmittag überstand ich recht gut. Und das obwohl so viele leckere vegane Snacks angeboten wurden! Puh! Ich hielt durch, bis auf ein Gläschen Granatapfel-Rosé Prosecco. Diesem konnte ich dann doch nicht widerstehen!

Urban Monkey-Juice Cleanse_2

DETOX TAG 2

Ich denke es ist Gewohnheit, denn auf dem Weg zur Arbeit knurrte mir so der Magen, dass ich fast alles gegessen hätte. Ich blieb dennoch standhaft und trank meinen Hunger einfach weg. Auf die härteste Probe stellten mich dann meine Kolleginnen, die sich einfach mal so leckere Pizza bestellten! Dazu muss ich sagen, dass so etwas nicht oft passiert und wir vielleicht 1x in 6 Monaten Pizza bestellten. Und dann gerade zu diesem Zeitpunkt! Sie entschuldigten sich zwar, aber ich muss gestehen es war schon sehr hart für mich. Aber auch diese Prüfung überstand ich. Donnerstags gehe ich nach der Arbeit immer zum Sport, der in einem größeren Raum mitten im Office angeboten wird. Das ganze nennt sich „Core Fit“ und dreht sich um Kräftigungsübungen. Tja, genau das richtige wenn man Hunger hat 🙂 Die Übungen sind sowieso schon recht anstrengend, aber ich merkte, dass mir einfach die Energie dazu fehlte. Ich schaffte nur mit Mühe die vorgegebenen Wiederholungen, und auch die Puste ging mir recht rasch aus.

Aber auch dies ging vorbei und ich machte mich für das Paramore Konzert fertig, zu dem ich mit der lieben Iris von XED ging. Darauf freute ich mich schon die ganze Woche! Das gute an einer Saftkur im Sommer ist, dass man die Hitze nicht so wahrnimmt. Aufgrund dessen, dass ich nichts esse und nur trinke, ist mir andauernd kalt, was im Winter die Hölle ist, jedoch im Sommer eigentlich recht praktisch! Dadurch, dass es aber ein Open Air Konzert war und der Abend doch recht frisch wurde, war mir gegen Ende des Konzerts dann doch schon so sehr kalt, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu zittern. Time To go Home – und ab ins warme Bett!

Urban Monkey-Juice Cleanse_4

DETOX TAG 3

Schwups und schon war ich am dritten und letzten Tag meiner Saftkur angekommen! Die Zeit war wir im Flug verflogen, doch mein Hungergefühl leider nicht. Keine Ahnung, aber diesmal habe ich mir doch schon recht schwer getan. Freitag bedeutet bei mir, dass es ein kurzer Arbeitstag wird – auch diesmal, denn am Nachmittag stand ein Secret Project an. So viel sei verraten: Es war mein 1. Fotoshooting mit Visagistin und Profi-Fotografen! Wie aufregend! Meine Säfte trank ich trotzdem alle weg, obwohl ich die Saftkur „vorzeitig“ beenden musste – wobei dies aber geplant war. Nach dem Shooting stand nämlich ein großes Essen am Plan, was mir ja schon vorher bekannt war.

Somit beendete ich meine Kur mit einem super leckeren Veggie Burger und Pommes. Ich habe damit zwar gegen jegliche Detox-Regeln verstoßen, also bitte nicht nachmachen, doch es ging leider nicht anders. Normalerweise sollte man mit leichter Kost zu Essen beginnen und nicht mit fettigen Pommes. Doch mein Magen rebellierte nicht und so genoss ich die Mahlzeit!

Urban Monkey-Juice Cleanse_3

FAZIT

Die Saftkur mit Urban Monkey überstand ich leider nich so easy wie meine bisherigen Kuren, doch so spielt das Leben nun mal. Man befindet sich immer in anderen Konstitutionen, und auch die äußeren Einflüsse sind immer verschiedene. Trotzdem kann ich sagen, dass alle Säfte die ich getrunken habe, die übrigens recht witzige Namen haben (Iron Man, Pine Fiction, Six & the City, Beet it & Mango Ninja), richtig lecker schmeckten. Mein Favorit war jedenfalls der Iron Man, da ich grüne Säfte am liebsten habe. Es ist also alles andere als eine Qual, so eine Saftkur zu überstehen. Alle Säfte werden übrigens kaltgepresst, also ganze ohne Hitze, sodass alle Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben.

Urban Monkey-Juice Cleanse_1

Positiv ist weiters, dass ich mir keine Gedanken machen musste, was ich an diesen 3 Tagen essen werde – ich hatte ja meine Säfte mit im Gepäck! Außerdem spürte ich an diesen Tagen die extreme Hitze nicht so stark wie sonst, somit kann ich eine Saftkur im Sommer nur empfehlen – auch der Sommerbody dankt es einem 🙂

Wenn ihr nun auch mal eine Saftkur ausprobieren wollt, dann könnt ihr die Urban Monkey Detox Box direkt hier bei Lieferei bestellen. Mit dem Code „kingandstars10“ bekommt ihr noch EUR 10,- Rabatt auf eure Bestellung.

Viel Spaß & Erfolg!

**Ani**

Urban Monkey-Juice Cleanse_6

<< in fruchtiger Zusammenarbeit mit Urban Monkey & Lieferei >>

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s