Stay focused! Ablenkung tut deiner Arbeit nicht gut – oder etwa doch?

Schon meine Mutter sagte damals: Lass dich ja nicht ablenken, bleib konzentriert und dann schaffst du es auch. Ablenkung ist gerade in der heutigen Zeit permanent gegeben. Es fällt uns schon ungemein schwer, uns auf eine Sache zu konzentrieren. Doch ist der Ruf der Ablenkung vielleicht schlechter als dieser eigentlich sein sollte? Kann Ablenkung nicht auch etwas Gutes an sich haben?

„Hast du schon deine Hausaufgaben gemacht?“ „Nein? Dann setz dich hier hin, wo du deine Ruhe hast und beginne damit!“ Vielleicht kennt auch ihr solche oder so ähnliche Sätze von euren Eltern, wenn ihr damals von der Schule nach Hause gekommen seid. Wichtig war es, alle Themen, die die Schule betreffen zu erledigen und erst dann war Zeit mit den Freundinnen spielen zu gehen. Zuerst die Arbeit dann das Vergnügen. Dabei war es wichtig, in Ruhe und konzentriert alles abzuarbeiten bzw. lernen zu können. Zu Beginn, obwohl ich dies natürlich nicht gerne mochte, hat es auch noch gut funktioniert.

Doch ab einem gewissen Alter, spätestens in der Pubertät, entwickelt man dann seine ganz eigenen Techniken, wie man Aufgaben erledigt, Seminararbeiten schreibt oder für Schularbeiten lernt. Ich fand zum Beispiel heraus, dass ich Ruhe nicht aushalten kann. Es macht mich nervös, wenn ich in einem Raum sitze, wo es totenstill ist. Somit konnte ich auch nie in einer Bibliothek lernen, wie es meine Mit-StudentInnen oft machten. Das wäre die Hölle für mich gewesen bzw. hätte ich so mein Studium wahrscheinlich auch nicht geschafft. Dies heißt jetzt nicht, dass ich laute Umgebung brauche, aber so eine leise Geräuschkulisse (Radio, TV etc.) benötige ich schon, um mich gut auf eine Sache konzentrieren zu können.

Ablenkung fördert die Kreativität 

Mit Sicherheit gibt es hier keine generelle Empfehlung und es ist auch eine höchst individuelle Sache, wie man sich in gewissen Situationen am besten auf etwas konzentriert. Doch was ich in den letzten Jahren bemerkt habe, ist, dass Konzentration nicht immer etwas Gutes mit sich bringt. Natürlich, wenn ich für eine Prüfung lernen muss, wo es darum geht, sich eine gewisse Menge an Lernstoff einzuprägen und zu verstehen, so ist es ein Muss, sich darauf zu konzentrieren. Doch im Berufsleben, wo es doch auch Aufträge gibt, in der man kreative Lösungen konzipieren soll, ist die strikte Konzentration nicht immer die beste Wahl.

Ein gewisses Maß an Ablenkung fördert bei diesem Prozess sogar die Kreativität. Ich würde sogar sagen: je kreativer die Arbeit/das Ergebnis sein soll, desto mehr Ablenkung bzw. Inspiration wird benötigt – ganz egal wie diese aussieht. Aber auch hier kommt es trotzdem auf eine gewisse Ausgewogenheit an: Speziell im Arbeitsleben geht es am Ende des Tages darum, Ergebnisse zu liefern. Lasse ich mich zu sehr von der Inspiration bzw. Ablenkung treiben, werde ich nichts zu Blatt bringen. Auf die richtige Balance kommt es eben an! Und diese muss jede/r für sich selbst finden. Speziell in der heutigen Zeit ist dies kein leichtes Unterfangen: Push-Mitteilungen, Töne und Icons die aufblitzen, sobald man ein Mail erhält oder auch ein ständiges Läuten des Telefons. All dies sind Störfaktoren, mit denen man sich arrangieren muss bzw. lernen sollte, damit umzugehen.

Trotzdem wird die Ablenkung per se seinem schlechten Ruf von damals nicht gerecht. Durch Ablenkung kann auch etwas super kreatives und wunderbares entstehen, welches durch hoch effizientes Arbeiten so nie zu Stande gekommen wäre.

**Ani**

2 thoughts on “Stay focused! Ablenkung tut deiner Arbeit nicht gut – oder etwa doch?

  1. Meine liebe Ani, da muss ich dir mal wieder vollkommen zustimmen 😊 Ich konnte auch nie in Bibliotheken lernen, sondern immer zu Hause mit eingeschaltetem Fernseher. Fast niemand hat es verstanden, aber ich habe auch letztendlich mein Studium rechtzeitig abgeschlossen 😄

    💕 Sara von The Cosmopolitas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s