Die interessantesten TED Talks zum Einschlafen

Hä? Hört sich doch irgendwie komisch an diese Überschrift! Es ist aber kein Widerspruch in sich, denn mein heutiger Artikel beschäftigt sich wirklich mit dem Thema “Schlaf” und wie man am besten ein- und durchschlafen kann. Diese TED Talks kann ich euch dahingehend empfehlen…

 

“Ich bin passionierte Langschläferin!”

Unser Schlaf gehört für mich zu den größten Mysterien die in der Menschheit existieren. Es gibt unzählige Forschungen, die sich mit unserem Schlaf und Schlafverhalten beschäftigen, doch es ist immer noch ein großer Bereich unerforscht bzw. bei dem die Wissenschaft noch immer im Dunkeln tappt. Ich persönlich liebe ja Schlafen! Ich könnte es mir zu jeder Tages- und Nachtzeit im Bett gemütlich machen und die Stunden würden nur so verfliegen. Darüber hinaus würde ich mich als passionierte Langschläferin bezeichnen, obwohl ich unter der Woche bereits um 5 Uhr aufstehe, um danach in die Arbeit zu fahren. Dafür wird dann das Wochenende voll ausgenutzt, wo ich am liebsten bis Mittags im Bett liegen bleibe und die weiche und kuschelige Decke genieße. Wie ihr bereits ahnen könnt, habe ich keinerlei Probleme ein- oder durchzuschlafen. Im Gegenteil, ich habe des öfteren das Problem, dass ich zu lange schlafe, was mich dann genauso fertig macht, wie ein zu kurzer Schlaf. Ich versteh es zwar bis heute nicht, wie sich dies so auswirken kann, aber es tut es nunmal.

 

Damals sah alles noch komplett anders aus…

Dies war nicht immer so, denn ich war ein sehr aufgewecktes Kind, was immer Beschäftigung brauchte. Mir war ziemlich schnell langweilig und am Besten war es, wenn ich durchgehend von jemanden beschäftigt wurde. Ich kann mich noch genau erinnern, als wir im Kindergarten unsere verpflichtende “Schlafstunde” hatten. Das war für mich der tagtägliche Horror! Eine Stunde lang auf einer Matratze am Boden herumzuliegen, still zu sein und abzuwarten, bis diese Zeit endlich vorbei ist. Das war eine richtige Folter für mich! Ich konnte mich nicht mit meinen Freundinnen unterhalten, durfte nicht mit den Bausteinen spielen und musste wirklich ganz ruhig liegen bleiben. Heute undenkbar. Ich glaube fast, dass ich den Großteil meiner Energie in meinen jungen Jahren aufgebraucht habe, sodass im zunehmenden Alter immer weniger übrig bleibt. Es scheint jedenfalls so, als ob ich den damals verabsäumten bzw. nicht-geduldeten Schlaf, jetzt nachhole – und es fühlt sich so gut an. Dabei hat mich das Thema “Schlaf und Traum” schon immer interessiert und fasziniert. Meine Matura-Praxisarbeit schrieb ich genau zu diesem Thema, und es war wirklich spannend, sich dahingehend einzulesen. Speziell in diesem Bereich existieren ja hunderte Werke zu den verschiedensten Schwerpunkten.

 

Das Thema “Schlaf” fasziniert mich bis heute

Mein Interesse galt im besonderen der sogenannten “außerkörperlichen Erfahrungen”, also jener (Schlaf-)Zustand, in dem sich der Geist vom Körper abtrennt. Diese Art von Erfahrungen passieren auch oft bei Unfällen, wo PatientInnen berichten, während der Not-Operation sich selbst, das Team und den gesamten OP-Saal von oben gesehen und bei der Operationen selbst zugesehen und mitgehört zu haben. Jene Menschen, die danach wieder zu sich gekommen waren, konnten so beispielsweise die genauen Gesprächsthemen, über die während der OP gesprochen wurde, wiedergeben. Eine solche “AKE” tritt aber nicht nur in solch heiklen Situationen auf, sondern ist fast schon jedem/jeder von uns passiert. Kennt ihr  es, wenn ihr träumt, dass ihr von einer Stufe runterfällt oder läuft und plötzlich stolpert oder stürzt und es dann so einen unangenehmen “Ruck” macht, sodass ihr kurz aufwacht. Die Wissenschaft meint hierzu, dass dieser “Ruck” jener Moment ist, wenn die Seele wieder in den Körper zurückkommt. Sehr spooky oder? Aber total spannend! Nichts desto trotz möchte ich euch die folgenden TED Talks zum Thema “Schlaf” empfehlen, denn vielleicht seid ihr ja genauso daran interessiert oder ich kann sogar eurer Interesse am Schlaf wecken (Achtung Wortspiel :))

 

Arianna Huffington spricht über den Einfluss von Schlaf auf den beruflichen Erfolg:

 

 

Jeff Iliff, Neurowissenschafter, spricht über die Wichtigkeit von Schlaf im Hinblick auf die Funktion unseres Gehirns:

 

 

Eric Whitacre, Komponist, spricht über sein Projekt, einen virtuellen Chor über You Tube ins Leben zu rufen und zeigt, wie das Endergebnis aussieht, wenn mehr als 2.000 Menschen aus über 58 Nationen sein Lied “Sleep” singen – emotional, schön und zum Einschlafen geeignet (im positiven Sinne): 

 

 

Gute Nacht und träumt schön! 🙂

**Ani**

Share your thoughts

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.